top of page
Berührendes Solarpanel

Energie teilen für Privatpersonen

Hast du eine PV-Anlage auf dem Dach und möchtest deinen Überschuss zu Geld machen? Oder willst du ohne eigene Anlage grünem Strom nutzen? 

Dann mach mit!

Unser Angebot

für Privatpersonen

Einfach Energiegemeinschaft mit energyfamily: Wir wollen dein Leben leichter machen - so geht's:

01

Beratung

Wir klären deine Fragen rund um das Thema Energiegemeinschaften und schauen gemeinsam, welche Lösung für dich am besten passt!

02

Mockup_Laptop EFY Startseite.png

Schritt für Schritt

Unsere intuitive Software-Plattform macht Gründung, Verwaltung & Abrechnung einfach und transparent. Unsere Top-Features: 

  • übersichtliche Checkliste

  • automatisierte Rechnungslegung

  • SEPA-Lastschrift-Verfahren zur einfachen Abrechnung

  • übersichtliche Darstellung der Energiedaten - so kann der Verbrauch kontrolliert & optimiert werden.

03

Gut vernetzt

Brauchst du für die Umsetzung deiner Energiegemeinschaft noch Installateur, Elektriker und co? Unser Partnernetzwerk hilft dir bei der Suche von kompetenten Partnern.

Einfach viele Vorteile!

für Privatpersonen

Eine Energiegemeinschaft ermöglicht es, Energie über Grundstücksgrenzen hinweg zu produzieren, verkaufen, verbrauchen und zu speichern und bietet dir viele spannende Möglichkeiten & Vorteile - egal ob du selber eine PV-Anlage hast oder nicht. 

Wir haben die passende Lösung - auch für DICH! (7).png

FAQ

Privatpersonen
  • Was ist eine Energiegemeinschaft?
    Eine Energiegemeinschaft ermöglicht es, Energie über die Grenzen des eigenen Grundstückes hinaus gemeinsam zu ERZEUGEN, zu NUTZEN, zu SPEICHERN oder zu einem gemeinschaftlich vereinbarten Preis zu VERKAUFEN.
  • Wer kann an einer Energiegemeinschaft teilnehmen?
    Die potenziellen Teilnehmer:innen sind abhängig von der Art der Energiegemeinschaft. Bei erneuerbaren Energiegemeinschaften (EEG - regional und lokal) können folgende Teilnehmer:innen dabei sein: Privatpersonen Gemeinden & Gebietskörperschaften KMUs (Achtung: Die Teilnahme an der EG darf nicht deren gewerbliche Haupttätigkeit sein - das heißt Elektrizitäts- oder Erdgasunternehmen können nicht teilnehmen.) In einer Bürgerenergiegemeinschaft (BEG) können neben den schon genannten Gruppen auch Großunternehmen und auch Elektrizitäts- und Erdgasunternehmen dabei sein. Wichtig ist, dass die Kontrolle in der BEG nicht von diesen Großunternehmen ausgeübt werden darf.
  • Welche Arten von Energiegemeinschaften gibt es?
    Wir unterscheiden drei Arten von Energiegemeinschaften: - Bürgerenergiegemeinschaften - Erneuerbare Energiegemeinschaften - Gemeinschaftliche Erzeugungsanlagen
  • Was ist eine Energiegemeinschaft?
    Eine Energiegemeinschaft ermöglicht es, Energie über die Grenzen des eigenen Grundstückes hinaus gemeinsam zu ERZEUGEN, zu NUTZEN, zu SPEICHERN oder zu einem gemeinschaftlich vereinbarten Preis zu VERKAUFEN.
  • Muss für die Teilnahme an der Energiegemeinschaft irgendetwas eingebaut oder umgebaut werden?
    Nein! Die Teilnahme an der EG erfordert keinen speziellen Umbau oder den Einbau von Extra-Geräten. Alles was du brauchst ist ein intelligentes Messgerät (Smart Meter) und die Zustimmung zur Messung und Auslesung von Viertelstundenwerten (Opt-In). Dieser Opt-In erfolgt im Smart Meter Portal deines Netzbetreibers und ist notwendig, um innerhalb der Energiegemeinschaft eine Abrechnung durchführen zu können.
  • Was passiert mit meinem bisherigen Stromlieferanten?
    Der Vertrag mit dem bisherigen Stromlieferant bleibt bestehen. Die Energiegemeinschaft ist ein ZUSATZANGEBOT. Das heißt, sollte einmal nicht genug Strom aus der Energiegemeinschaft zur Verfügung stehen, bleibt das Licht nicht aus! Der Strom wird in so einem Fall zu den jeweils vereinbarten Konditionen vom Energieversorger deiner Wahl geliefert.
  • Wie finde ich heraus, an welcher Trafostation bzw. an welchem Umspannwerk ich angeschlossen bin?
    Diese Information bekommst du von deinem Netzbetreiber (Achtung: das ist nicht der Energielieferant!) Mithilfe der Zählpunktnummer kannst du herausfinden, an welchem Trafo bzw. Umspannwerk du angeschlossen bist. Einige Netzbetreiber bieten dazu online Tools zur Nahbereichsabfrage. Hier die größten Netzbetreiber mit Links zu ihrer Nahbereichsabfrage: Burgenland – Netz Burgenland – Quickcheck & Landkarte Kärnten – Kärnten Netz – Landkarte Niederösterreich – NÖ Netz – Quickcheck Oberösterreich – Netz OÖ – Landkarte Salzburg – Salzburg Netz – Landkarte & Quick Check Steiermark – Energienetze Steiermark – Quickcheck Tirol – TINETZ – Quickcheck Vorarlberg – Vorarlberg Netz – Landkarte Wien – Wiener Netze – Online-Formular
  • Was passiert mit meinem bisherigen Stromlieferanten?
    Der Vertrag mit dem bisherigen Stromlieferant bleibt bestehen. Die Energiegemeinschaft ist ein ZUSATZANGEBOT. Das heißt, sollte einmal nicht genug Strom aus der Energiegemeinschaft zur Verfügung stehen, bleibt das Licht nicht aus! Der Strom wird in so einem Fall zu den jeweils vereinbarten Konditionen vom Energieversorger deiner Wahl geliefert.
  • Welche Arten von Energiegemeinschaften gibt es?
    Wir unterscheiden drei Arten von Energiegemeinschaften: Bürgerenergiegemeinschaften Erneuerbare Energiegemeinschaften - Regional & Lokal Gemeinschaftliche Erzeugungsanlagen
  • Was ist eine Energiegemeinschaft?
    Eine Energiegemeinschaft ermöglicht es, Energie über die Grenzen des eigenen Grundstückes hinaus gemeinsam zu ERZEUGEN, zu NUTZEN, zu SPEICHERN oder zu einem gemeinschaftlich vereinbarten Preis zu VERKAUFEN.
  • Was ist die Zählpunktnummer und wo finde ich sie?
    Die Zählpunktnummer wird gebraucht, um den Stromverbrauch eindeutig zuzuordnen. Es handelt sich um eine EU-weit einzigarteige Nummer. In Österreich beginnt sie immer mit dem Kürzel AT, gefolgt von 31 Ziffern. Zu finden ist die Zählpunktnummer auf der Jahresabrechnung deines Stromanbieters oder auf dem Netznutzungsvertrag deines Netzanbieters. Achtung: Die Zählpunktnummer ist nicht die Zählernummer vom Stromzähler! Die Zählernummer ist die Gerätenummer, die direkt auf ihrem Stromzähler zu finden ist.
  • Wie funktionieren Energiegemeinschaften?
    In Energiegemeinschaften schließen sich mindestens zwei bis hin zu tausenden Teilnehmer:innen zusammen um gemeinsam Energie zu nutzen Das kann zum Beispiel so aussehen: Du hast eine PV-Anlage auf dem Dach und produzierst mehr Strom, als du selbst verbrauchst. Gemeinsam mit deinen Nachbarn, die selber keine PV-Anlage haben, gründest du eine Energiegemeinschaft und verkaufst deine überschüssige Energie zum gemeinsam festgelegten Preis an sie.
  • Wer kann an einer Energiegemeinschaft teilnehmen?
    Die potenziellen Teilnehmer:innen sind abhängig von der Art der Energiegemeinschaft. Bei erneuerbaren Energiegemeinschaften (EEG - regional und lokal) können folgende Teilnehmer:innen dabei sien: Privatpersonen Gemeinden & Gebietskörperschaften KMUs (Achtung: Die Teilnahme an der EG darf nicht deren gewerbliche Haupttätigkeit sein - das heißt Elektrizitäts- oder Erdgasunternehmen können nicht teilnehmen.) In einer Bürgerenergiegemeinschaft (BEG) können neben den schon genannten Gruppen auch Großunternehmen und auch Elektrizitäts- und Erdgasunternehmen dabei sein. Wichtig ist, dass die Kontrolle in der BEG nicht von diesen Großunternehmen ausgeübt werden darf.
  • Was ist ein Prosumer?
    Das Wort Prosumer ist eine Kombination der Begriffe "Producer" (Erzeuger) und "Consumer" (Verbraucher). Damit ist gemeint, dass eine Person gleichzeitig Energieerzeuger:in und Energieverbraucher:in sein kann. Prosumer dezentralisieren die Produktion von Energie und sind somit ein wichtiger Teil der Energiewende.
  • Muss für die Teilnahme an der Energiegemeinschaft irgendetwas eingebaut oder umgebaut werden?
    Nein! Die Teilnahme an der EG erfordert keinen speziellen Umbau oder den Einbau von Extra-Geräten. Alles was du brauchst ist ein intelligentes Messgerät (Smart Meter) und die Zustimmung zur Messung und Auslesung von Viertelstundenwerten (Opt-In). Dieser Opt-In erfolgt im Smart Meter Portal deines Netzbetreibers und ist notwendig, um innerhalb der Energiegemeinschaft eine Abrechnung durchführen zu können.
  • Wie wird der Strom innerhalb der Energiegemeinschaft aufgeteilt?
    Der Aufteilungsschlüssel gibt an, wie die produzierte Energie unter den Teilnehmern verteilt wird. Diese Verteilung kann entweder auf eine feste, statische Weise oder auf eine flexible, dynamische Art und Weise erfolgen. Eine dynamische Aufteilung ist empfehlenswert, weil die Energie so besonders effizient genutzt werden kann. Dabei wird jede Viertelstunde gemessen, wie viel Strom in der Energiegemeinschaft/von der gemeinschaftlichen Erzeugungsanlage produziert wird und wieviel Energie die Mitglieder verbrauchen. Danach wird der Strom je nach Bedarf zugeteilt.
  • Wie kann man eine Energiegemeinschaft gründen?
    1. Die Überlegung Im ersten Schritt wird die Ausgangslage geklärt: Hast du eine PV-Anlage und möchtest deinen überschüssigen Strom verkaufen bzw. teilen oder hast du keine PV-Anlage und möchtest regionalen Strom zu fairen, stabilen Preisen beziehen? 2. Location Als nächstes schauen wir uns an, ob es in deiner Nähe schon eine Energiegemeinschaft gibt, die passen würde oder ob es Sinn macht, selber eine Energiegemeinschaft zu gründen. Je nachdem wie viele potenzielle Mitglieder es gibt und wo diese angesiedelt sind, zeigt sich, welche Form der Energiegemeinschaft am besten passt. 3. Wahl der Organisationsform Wenn eine neue Energiegemeinschaft gegründet werden soll, muss als nächstes die Rechtsform festgelegt und gegründet werden. Das sind in der Regel Verein oder Genossenschaft. 4. Details & Verträge Jetzt werden die Rahmenbedingungen der Energiegemeinschaft festgelegt: Preis, Abrechnungsart, Verteilungsmodell usw. Außerdem müssen einige Verträge erstellt werden, zum Beispiel mit deinem Netzbetreiber. 5. Loslegen Sind alle notwendigen Schritte erledigt, wird die Energiegemeinschaft aktiviert und nimmt ihren Betrieb auf. 6. Klingt kompliziert? Das muss nicht sein! energyfamily begleitet dich mit der intuitiven Web-Plattform Schritt für Schritt auf deinem Weg in die Energiegemeinschaft. Außerdem beantworten wir alle deine Fragen!
  • Wer kann eine Energiegemeinschaft gründen?
    Zur Gründung einer Energiegemeinschaft braucht es mindestens zwei Mitglieder oder Gesellschafter. Dabei kann es sich um natürliche Personen, Gemeinden und Gebietskörperschaften oder KMUs handeln. (nähere Infos siehe Frage: "Wer kann an einer Energiegemeinschaft teilnehmen?"
  • Welche Rechtsform ist für die Gründung einer Energiegemeinschaft geeignet?
    Um eine Energiegemeinschaft zu betreiben braucht es eine eigene Rechtsform. Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich vor allem Vereine oder Genossenschaften als Rechtsform eignen. Prinzipiell können aber auch Kaptialgesellschaften und Personengesellschaften als Rechtsform genutzt werden. Die wichtigsten Faktoren zur Auswahl der Rechtsform sind: 1. Erfüllung gesetzlicher Vorgaben 2. Kosten und administrativer Aufwand 3. Notwendige Organe und Mitbestimmung 4. Art und Größe der EG 5. Haftung und Steuern 6. Langfristige Perspektive der EG Grundsätzlich gilt: Vereine eignen sich vor allem für kleinere Energiegemeinschaften mit einer überschaubaren Anzahl an Mitgliedern. Vereine haben außerdem einen recht geringen Gründungsaufwand. Genossenschaften sind auch für größere EGs gut geeignet, der Gründungsaufwand ist etwas höher, dafür ist durch eine regelmäßige Überprüfung durch einen Revisionsverband auch die Sicherheit höher. Ein detaillierter Überblick über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Rechtsformen findet sich in der Broschüre „Rechtsformen“ der Koordinationsstelle für Energiegemeinschaften.
  • Was macht energyfamily?
    Wir von energyfamily wollen Energiegemeinschaften einfach machen. Dazu haben wir eine Plattform entwickelt, die dich bei Gründung, Verwaltung und Abrechnung unterstützt und begleitet. Wir bieten: - individuelle Beratung - unsere Plattform mit intuitiver Checkliste, die dich bei der Gründung und dem Aufbau der Energiegemeinschaft unterstützt. - einfache Verwaltung deiner Energiegemeinschaft über unsere Plattform mit Einladungs- Funktion, Dokumentenablage etc. - automatisierte Abrechnung und Rechnungslegung mit Bankeinzug und SEPA-Lastschriftverfahren Gemeinden und Unternehmen unterstützen wir auch bei Förderanträgen für Energiegemeinschaften.
  • Wie kann ich mich auf energyfamily registrieren?
    Wenn du deinen grünen Strom FAIRteilen bzw. FAIRkaufen möchtest oder grünen Strom FAIRbrauchen - auch ohne eigene PV-Anlage, dann registrier dich ganz unverbindlich in unserer Plattform EFY. Wir unterstützen dich bei der Gründung einer Energiegemeinschaft oder suchen eine passende Gemeinschaft, der du beitreten kannst. Registriere dich jetzt!

Hast du noch mehr Fragen? Dann schau doch mal im FAQ Bereich vorbei oder kontaktiere uns!

Interesse oder Fragen?
Kontaktiere uns!

energyfamily GmbH

Eggersdorfer Straße 10, 3300 Amstetten
 

+‭43 681 84136920‬

  • LinkedIn
  • Instagram
bottom of page