top of page

OeMag-Tarif

Deine PV-Anlage produziert mehr Strom als du selbst verbrauchst? Dann kannst du deinen Überschuss in eine Energiegemeinschaft einspeisen. Doch auch dort wird nicht der gesamte Strom verbraucht. Der Rest wird ins Netz eingespeist und entweder von einem Stromanbieter oder der OeMAG abgenommen und vergütet.  


Aktive Lieferverträge mit dem Stromabnehmer bleiben also auch bei einer Mitgliedschaft in der EG weiterhin aktiv. Wird innerhalb der EG gerade weniger Strom verbraucht als erzeugt wird, wird der überschüssige Strom einfach an den Stromabnehmer geliefert.  

Der aktuelle OeMAG Marktpreis

Entwurf Ömag-Grafik-4.png

Juni

4,655 ct/kWh

Preis gem. § 41 Abs. 2a iVm §13 Abs. 3 ÖSG; Die Berechnung erfolgt auf Basis des durchschnittlich mengengewichteten Day-Ahead-Stundenpreises.

Was ist die OeMAG? 

Die OeMAG ist die österreichische Abwicklungsstelle für Ökostrom und Förderin für Ökostromanlagen. Sie ist verpflichtet Strom aus Ökostromeinspeisungen abzunehmen und zu vergüten. 

Die OeMAG selbst macht aber keinen Gewinn, sondern tritt als Zwischenhändlerin auf und ist sozusagen ein Umschlagplatz für Ökostrom. 

 

Der OEMAG-Marktpreis ist der aktuelle Preis für Ökostrom in Österreich, der ins öffentliche Netz eingespeist wird. 

Der OEMAG-Tarif spielt eine wesentliche Rolle für Energiegemeinschaften (EGs) in Österreich, weil er als Referenz für die Festlegung fairer und marktnaher Strompreise dient:  

 

Der OeMAG Tarif als Orientierung für faire & attraktive Strompreise 

 

Der OEMAG-Tarif ist ein guter Anhaltspunkt, wenn es darum geht, zu entscheiden, welche Preise ihr in der Energiegemeinschaft festlegen möchtet. 

 

Die Energiegemeinschaft ist für Produzenten vor allem dann interessant, wenn der Abhnahmetarif der EG über dem OeMAG-Tarif liegt. Ist der Abnahmetarif festgelegt kann darauf aufbauend auch der Strompreis in der EG festgelegt werden.  

 

Da der OEMAG-Tarif regelmäßig angepasst wird, reflektiert er die aktuellen Marktbedingungen und bietet so eine verlässliche Referenz. Dementsprechend kann es auch notwendig sein, die Energiepreise in der Energiegemeinschaft an den Markt anzupassen.

Was hat der OeMAG-Preis mit EGs zu tun?

Wie entsteht der OEMAG-Preis?  

Seit 1. Jänner 2024 wird der OeMAG-Marktpreis monatlich berechnet – und zwar im Nachhinein. Für die Berechnung des Preises werden mehrere Faktoren herangezogen:  

  • Der durchschnittliche mengengewichtete Day-Ahead-Stundenpreis an der Strombörse (gemäß § 41 Abs. 2a ÖSG 2012) 

  • Der Quartalsmarktpreis, der von der E-Control (Link: https://www.e-control.at/marktteilnehmer/oeko-energie/marktpreis ) veröffentlicht wird. Dieser Quartalsmarktpreis definiert eine Ober- und Untergrenze für den OeMAG Tarif:  

  • Obergrenze = Quartalsmarktpreis 

  • Untergrenze = 60% vom Quartalsmarktpreis 

  • Aliquote Ausgleichsenergieaufwendungen (von der E-Control festgelegt, liegen für 2024 bei 0) 

Image by Nikola Johnny Mirkovic

Einfach am neuesten Stand!

Du möchtest monatlich Updates zu den aktuellen Oemag-Marktpreisen bekommen? Einfach anmelden und immer am neuesten Stand sein!

Du verpasst keine Preisänderungen mehr!

bottom of page